DAS PROJEKT

2018
  • Sozialer Fortschritt kann nur gelingen, wenn die Rahmenbedingungen stimmen. Die Fritz Henkel Stiftung unterstützt Projekte, die gesellschaftliche Veränderungen bewirken und so zu mehr Chancengleicheit beitragen. Die Stiftung hat das Projekt mit einer Spende unterstützt.
  • Dr. Martin Frei, der Präsident des Schweizer Bauorden und sein Team unterstützen UZONDU mit einer weiteren großzügigen Spende.
  • Weitere Zuwendungen und Spenden erhielt das Projekt von Herrn Uwe Burrichter, Diakon der Pfarrei St. Franziskus in Zürich, von der Kreissparkasse Köln, der katholischen Frauengemeinschaft Rösrath, von der „Jungen Frauengruppe“ aus Frechen-Königsdorf zum Gedenken an den verstorbenen ehemaligen Vorsitzenden Dr.Franz Weingarten, sowie von „Bruder und Schwester in Not“, Katholische Kirche in Kärnten
  • Bei dem Raritätenverkauf zugunsten Uzondu auf dem CDU-Sommerfest in Frechen-Königsdorf am 8.9.2018 konnte eine beachtliche Spende gesammelt werden.
  • Auf dem Straßenfest in Rösrath am 02. September, war das Haus Kleineichen mit seinen ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen mit dem traditionellen Waffel- und Kulturkaffee-Verkauf für das Uzondu- Projekt erfolgreich.
  • „Förderung entwicklungswichtiger Vorhaben privater deutscher Träger“: Das BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) hat über den Projektantrag, „Verbesserung der medizinischen Infrastruktur insbesondere für Kinder und Jugendliche in Umuowa, Orlu, Imo State, Nigeria,“ positiv entschieden und genehmigt einen Zuschuss für den Bau eines Rehabilitaionszentrums für das St. Mary’s Children & Community Hospital.
  • Unsere Schweizer Freunde aus Zuoz, Irma und Gian, Pater Vlado vom Bernina Seelsorgeverband, Dr. Martin Frei, Präsident des Schweizer Bauorden, Widnau, Max Raemy, Beatrice Komenda und Diakon U. Burrichter, St. Franziskus in Zürich,
    sowie MIVA – AUSTRIA, bescherten den UZONDU-Förderverein vor Weihnachten mit grossherzigen Spenden für das St. Mary’s Children & Community Hospital in Umuowa -Imo State.
 2019
  • Die Stiftung Familie Graf Berghe von Trips „HILFE FÜR DIE JUGEND“ genehmigt dankenswerterweise in ihrem Stiftungsgremium den Antrag von Herrn Dr. Karlheinz Gierden und stellt einen großzügigen Spendenbetrag für die Anschaffung eines Refraktometers für die inzwischen neu eingerichtete Augenheilkunde-Abteilung im St. Mary’s Children & Community Hospital zur Verfügung.
  • Ein kleines Jubiläum: Bereits zum 10. Mal freut sich der Uzondu-Förderverein e.V., dass die „JUNGE FRAUENGRUPPE“ in der Pfarre St. Sebastianus, Königsdorf einen Spendenbetrag für das St. Mary’s Children & Community Hospital in Umuowa/Nigeria , zur Verfügung stellt.
  • Das Kindermissionswerk „Die Sternsinger “ in Aachen, ermöglicht Herrn Dr. Piet Reijer vom Missionsärztlichen Institut, Würzburg nach 2011, einen zweiten Aufenthalt in Umuowa. Er wird am 1. September unser Krankenhaus zum zweiten Mal konsultieren und mit Chairman Emma Ebere, dem Chefarzt Dr. Obi Onukogu und dem kompletten Krankenhaus-Team zusammen kommen und mit ihnen gemeinsam, die vom Founder Dr. Sergius Duru initiierte VISION 2025 zu erörtern, neue innovative Ideen vorstellen und helfen, diese zu realisieren. Dr. Sergius Duru wird ebenfalls am Treffen in UMUOWA teilnehmen bevor er einen Tag später wieder nach Österreich zurückkehrt.
  • Hochzufrieden waren die ehrenamtlichen Helfer/innen des Haus Kleineichen zusammen mit der Uzondu – Gruppe Rösrath anlässlich des Straßenfestes am 01. September 2019 mit dem Ergebnis beim Waffelbacken mit dem leckeren Kulturkaffee. Der Erlös war für das St. Mary´s Children Hospital UMUOWA/Nigeria bestimmt. IMELA!