DAS PROJEKT

 

2018
  • Sozialer Fortschritt kann nur gelingen, wenn die Rahmenbedingungen stimmen. Die Fritz Henkel Stiftung unterstützt Projekte, die gesellschaftliche Veränderungen bewirken und so zu mehr Chancengleicheit beitragen. Die Stiftung hat das Projekt mit einer Spende unterstützt.
  • Dr. Martin Frei, der Präsident des Schweizer Bauorden und sein Team unterstützen UZONDU mit einer weiteren großzügigen Spende.
  • Weitere Zuwendungen und Spenden erhielt das Projekt von Herrn Uwe Burrichter, Diakon der Pfarrei St. Franziskus in Zürich, von der Kreissparkasse Köln, der katholischen Frauengemeinschaft Rösrath sowie von der „Jungen Frauengruppe“ aus Frechen-Königsdorf zum Gedenken an den verstorbenen ehemaligen Vorsitzenden Dr.Franz Weingarten.
  • Bei dem Raritätenverkauf zugunsten Uzondu auf dem CDU-Sommerfest in Frechen-Königsdorf am 8.9.2018 konnte eine beachtliche Spende gesammelt werden.
  • Auf dem Straßenfest in Rösrath am 02. September, war das Haus Kleineichen mit seinen ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen mit dem traditionellen Waffel- und Kulturkaffee-Verkauf für das Uzondu- Projekt erfolgreich.
  • „Förderung entwicklungswichtiger Vorhaben privater deutscher Träger“: Das BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) hat über den Projektantrag, „Verbesserung der medizinischen Infrastruktur insbesondere für Kinder und Jugendliche in Umuowa, Orlu, Imo State, Nigeria,“ positiv entschieden und genehmigt einen Zuschuss für den Bau eines Rehabilitaionszentrums für das St. Mary’s Children & Community Hospital.